StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Alastor „Mad-Eye" Moody
So März 18, 2018 3:36 pm von Severus Snape

» Kingsley Shacklebolt
Do März 08, 2018 10:18 pm von Severus Snape

» Cedric Diggory
So März 04, 2018 2:51 pm von Severus Snape

» Bill Waesley
Di Feb 27, 2018 11:28 pm von Severus Snape

» Regulus Arcturus Black
So Feb 25, 2018 2:53 pm von Severus Snape

» Horace Eugene Flaccus Slughorn
Sa Feb 24, 2018 3:15 pm von Severus Snape

» Charlie Weasley
So Feb 11, 2018 4:09 pm von Severus Snape

» Neville Longbottom
So Feb 11, 2018 2:52 pm von Severus Snape

» Dobby
Sa Feb 10, 2018 7:46 pm von Severus Snape


Teilen | 
 

 The start of something new

Nach unten 
AutorNachricht
Severus Snape
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 1505
Anmeldedatum : 28.12.12

BeitragThema: The start of something new   Sa Jul 01, 2017 3:17 pm

Hallo,
oh man es hat noch länger gedauert als letztes mal, tut mir ehrlich ganz dolle leid!

Ich bedanke mich bei Haru und Sevchen für die Reviews, die mir sehr viel Motivation für diese FF schenken. <3

Jetzt geht es auch endlich in Ilvermorny los.
Ich hoffe es gefällt euch!

Liebe Grüße!

[align type="center"]**************************** [/align]


Endlich wieder Schule! Sowas sagte man auch nur, wenn man eine totale Streberin war und das war Ivy Blackwood eigentlich sowas von gar nicht. Zwar war sie keine schlechte Schülerin, aber Streberin auch nicht. Dennoch war sie froh nun endlich wieder in Ilvermorny zu sein, denn sie hatte ihre Freunde wirklich sehr vermisst, da sie die letzten Wochen nicht nach draußen gedurft hatte um sich mit ihnen außerhalb der Schule zu treffen. Ihr Bruder hatte es einfach als zu gefährlich eingestuft, auch wenn die junge Wampus ihm gesagt hatte, dass er sich viel zu viele Sorgen machte und sie durchaus auf sich selber aufpassen konnte, doch hatte er einfach nicht nachgegeben. Doch nun war sie zurück in der Schule und saß neben Scarlett Nightshade und Cassie Cohan, zwei ihrer Freundinnen aus ihrem Haus. Die Auswahl der neuen Schüler auf die Häuser war vorbei und nun konnten sie essen, ehe danach wohl die Rede des Schulleiters sein würde. Darauf war Ivy schon sehr gespannt, denn es hatte schon viel Geflüster gegeben.

Das war auch kein Wunder, denn immerhin bestand das neue Kollegium größtenteils aus Leuten aus England und Harry Potter und seine Freunde waren neu auf der Schule. Es sah also so aus, als wenn ihr letztes Jahr an der Schule besonders spannend werden würde. Ivy freute sich schon auf die Rede des Schulleiters und hoffte, dass er kein Spießer war und ihnen die Wochenenden in Marble City streichen würde. Zumal es in den letzten Wochen sowieso keine Angriffe mehr gegeben hatte und es schön ruhig gewesen war, also sollte er sich nicht so anstellen! Die Wampus war ziemlich aufgeregt, auch wenn sie nicht wirklich wusste wieso. Die ganzen Neuerungen würden sicherlich spannend werden und sie war sowieso schon ein hibbeliger Mensch, der action liebte und brauchte. "Wie waren deine Ferien, Scar? Hast du deinen Prinzen gesehen?", fing sie schließlich ein Gespräch an, während sie aß und versuchte sich irgendwie abzulenken bis die Rede beginnen würde. "Meine waren super. Ich hatte Spaß mit meiner Schwester, auch wenn sie echt schwierig ist, seitdem ich mit Rohan zusammen bin, aber ich denke das gibt sich noch, sie ist ja auch noch recht jung", erwiderte Scarlett und grinste ein wenig vor sich hin.

"Jüngere Geschwister können wirklich ziemlich nervig sein! Obwohl ich keine habe. Ich habe nur meinen älteren Bruder, aber der wollte mich nicht mal raus lassen, weil es ja so gefährlich ist, naja kann man wohl einfach nichts machen. Jetzt ist ja wieder Schule und er kann mich nicht mehr daran hindern raus zu gehen! Zumindest wenn der Schulleiter nicht die Wochenenden in Marble City verbietet und wenn er die verbietet ist er bei mir zumindest schon mal unten durch", sprach sie ernst und schüttelte leicht die Kopf. Das ging gar nicht, schließlich war ihr letztes Jahr und da wollte sie noch so viel Spaß wie möglich haben! "Wir werden es ja bald sehen, wie er die ganze Sache einstuft und ob er uns wirklich die Ausflüge streicht, was ich aber auch nicht hoffe, immerhin ist unser letztes Jahr!", erwiderte Scar ernst. "Einige von uns wohnen sogar da, also ist es auch nicht gefährlicher als in den Ferien..", fügte sie noch hinzu und ihr Blick wanderte dabei zum Tisch der Thunderbirds, an dem Rohan Firestone neben seinem besten Freund Angus saß und sich das Essen schmecken ließ.

"Hast sowas von Recht! Naja irgendwas spannendes erlebt in den Ferien?", wollte sie dann wissen, denn ihre Ferien waren ja eher langweilig gewesen und daher hoffte sie, dass die Anderen mehr erlebt hatten als sie, was vermutlich nicht mal wirklich schwer war, denn alles war spannender als blöde im Zimmer zu sitzen und darauf zu warten, dass die Ferien vorbei waren. Das war eher traurig, als wirklich spannend. "Ehrlich gesagt ja. Als ich mit Aurora in Marble City war, um Rohan zu besuchen ist sie weggelaufen, weil sie keine Lust hatte mit rein zu kommen und dann haben wir dort eine bewusstlose Frau gefunden und erst mal zu den Firestones gebracht, ehe wir einen Brief hier hoch geschickt haben. Es ist eine Lehrerin von hier, allerdings sitzt sie nicht am Lehrertisch, offenbar ist sie noch nicht wieder fit, obwohl der neue Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste ihr ein Gegengift gebraut hat. Jedenfalls war das wirklich unheimlich, aber Angst nach Marble City zu gehen habe ich jetzt deswegen nicht entwickelt. Ich schätze sowas kann überall passieren und es war nun mal nur ein doofer Zufall", sprach sie ernst. "Was? Oh man das ist mehr Spannung als ich in den ganzen sechs Wochen zusammen erlebt habe! Man ich wünschte ich wäre dabei gewesen..", sagte Ivy neidisch und beneidete ihre Freundin schon fast ziemlich um diese Erfahrung, auch wenn das natürlich nicht lustig war..

"Wünsch dir das lieber nicht! Ich bin gespannt auf das Jahr und die neuen Lehrer und natürlich die neuen Schüler", sagte sie und sah zu Potter, der am Wampustisch saß. "Wir haben Potter im Haus!", sagte Ivy und kicherte. "Das kann ja noch witzig werden!", meinte die Blackwood ernst und grinste. "Ich bin jedenfalls auch sehr gespannt darauf, was uns das Jahr bringen wird. Ich hoffe viel gutes", sprach sie sah dabei zum Tisch der Pukwudgies, an dem Kayleigh Firestone neben ihrer Freundin Amanda Stone saß. Sie wollte der kleinen dieses Jahr mal ein wenig näher kommen, auch wenn sie total schüchtern war, aber das schreckte sie nicht ab. Es machte sie eher nur noch neugieriger auf das junge Mädchen. Es war ihr letztes Jahr und damit auch ihre letzte Chance dazu noch mal alles das zu machen, was sie immer mal in der Schule machen wollte! Sie würde die Chance dazu auf jeden Fall nutzen. "Ich bin auch sehr gespannt auf die Rede! Es wird sich sicherlich vieles ändern mit den ganzen neuen Lehrern und Schülern und den Angriffen draußen", sagte Cassie gerade. "Ja, klar, aber hey, das letzte Jahr wird spaßig werden!", meinte Ivy und stieß ihrer Freundin den Ellbogen in die Seite. "Natürlich, Ivy, das wird es auch! Immerhin haben wir doch schon sooo viel geplant!", kicherte sie und aß nun ihren Nachtisch weiter. Ivy war voller Vorfreude auf das neue Schuljahr und konnte die Rede kaum noch erwarten!

[align type="center"]**************************** [/align]

Harry Potter wusste nicht was er denken sollte. So viel auf einmal. Er war endlich in Ilvermorny und würde sein siebtes und letztes Jahr wiederholen und es brachte einige Überraschungen mit sich. Die Auswahl war vorbei. Harry war in Wampus gelandet, obwohl er auch die Wahl gehabt hatte zu Thunderbird zu gehen, doch hatte er sich für Wampus entschieden und Ron war ebenfalls in das Haus gekommen. Nur Hermine war von ihnen getrennt worden und war nach Horned Serpent gekommen. Das war etwas seltsam für den ehemaligen Gryffindor, aber sie würden damit schon umgehen können. Immerhin hatten sie schon ganz andere Sachen zusammen überstanden.
Das war sowieso im Moment nicht das Thema, an das er gerade ständig denken musste. Der Schwarzhaarige konnte sich gerade nicht mal auf sein Essen konzentrieren, da ihm die ganze Zeit was anderes im Kopf herum geisterte.

Er hatte den Lehrertisch im Auge, an denen einige bekannte Gesichter saßen. Darunter natürlich sein Pate Sirius Black, Remus Lupin und Igor Karkaroff der neue Schulleiter, der bald seine Willkommensrede halten würde, die er bisher immer nur von Dumbledore gehört hatte und deswegen fand er es schon seltsam, sie mal von jemand anderen zu hören, da jeder wohl seine andere Art hatte Reden zu halten und Dumbledore war in dieser Hinsicht ja immer schon ein wenig seltsam gewesen, aber er war einfach gut gewesen in dem was er da tat, auch wenn viele das anders sahen. Nach seinem Tod hatte es immerhin viel gegeben, was man über ihm geschrieben hatte und das waren nicht unbedingt nur nette Sachen gewesen. Harry hatte ihm verziehen. Er wusste was Dumbledore alles getan hatte, aber in dieser Zwischenwelt, oder was auch immer das gewesen war, hatte er ihm soweit alles erklärt, daher schätzte Harry den alten Schulleiter von Hogwarts nach wie vor.

Doch das was ihn eigentlich überraschte war die Tatsache, dass Severus Snape an dem Lehrertisch saß und das lebend! Er hatte den Tod dieses Mannes doch miterlebt. Er hatte seine Erinnerungen bekommen und hatte ihn zurück gelassen in dem festen Glauben, dass er tot war. Gut, zugegeben, er hatte sich nicht wirklich vergewissert, dass er wirklich tot war, oder eben nicht, aber er hatte so erschreckend viel Blut verloren, dass er einfach davon ausgegangen war, dass er wirklich tot war und nicht mehr am Leben war. Harry wusste nicht was er denken sollte und konnte sich deswegen nur ganz schwer auf das Essen konzentrieren. Er wusste, dass er die Blicke der Schüler auf sich hatte. Das war er inzwischen schon so gewohnt, dass er es gar nicht mehr groß beachtete. Natürlich war er auch in Amerika berühmt, schließlich hatte die ganze Geschichte die Runde gemacht und nun war er hier genauso berühmt wie in England. Egal wo er auch hinkommen würde, Harry bezweifelte, dass es sich jemals ändern würde. Er als Held der Zaubererwelt, der sie vor Voldemort gerettet hatte. Ja, da würde er nicht mehr von weg kommen, so viel war sicher.

Dennoch wollte er das Schuljahr durchziehen, denn es half ja auch alles nichts. Er wollte keinen Job, nur weil er der Auserwählte gewesen war. Das fühlte sich für ihn einfach nur falsch an! Er fuhr sich nachdenklich durch sein Haar und fing an auf seinem Essen lustlos rumzukauen, obwohl er nicht mal großen Hunger verspürte, obwohl er wenig gegessen hatte. "Alles in Ordnung, Harry? Schmeckte es dir nicht?", fragte Ron neben ihm und ließ sich sein Essen schmecken. Wie immer also. So war sein Freund nun mal! "Ich habe nur nicht so einen großen Hunger", erklärte Harry  nur, da er gerade keine lust hatte über dieses Thema zu sprechen. Da musste er erst einmal alleine mit fertig werden und dann sehen was er machen würde. Generell würde er sich einmal einleben müssen in dieser neuen Schule und mit den neuen Bedingungen klar kommen, denn hier war einfach vieles etwas anders als in Hogwarts, aber anders musste ja auch nicht gleich schlecht sein und Harry war gespannt, wie er hier klar kommen würde.

Es half wenigstens schon, dass er einige bekannte Gesichter hier hatte und vor allem Sirius, denn dieser war für Harry schon sehr wichtig. Er seufzte und versuchte sich noch mal an dem Essen. Jetzt konnte er sowieso nichts machen außer auf die Rede zu warten, aber ehe es zum Unterricht gehen würde am nächsten Tag musste er irgendwie noch was erledigen müssen, ansonsten könnte er sich bestimmt nicht auf den Stoff konzentrieren und das war nicht so gut am ersten Tag mit lauter fremden Lehrern, die er teilweise ja überhaupt noch nicht kannte und daher auch nicht einschätzen konnte, wie sie so drauf waren. Er sah zum Horned Serpent Tisch an dem Hermine saß und ihr Essen verspeiste. Er seufzte und versuchte sich auch wieder auf seine Mahlzeit zu konzentrieren. Inzwischen waren die Hauptspeisen schon verschwunden und es war nur noch die Dessert übrig. Seine Gedanken überschlugen sich gerade einfach und es war nicht einfach sie gerade zu ordnen. So vieles was er noch erledigen musste und er hatte gedacht, dass es ruhiger werden würde. Nun ja, er hätte sich ja auch schon denken können, dass dies bei ihm niemals der Fall sein würde.

Die ganzen neuen Schüler, die er nicht kannte, die neue, fremde Schule, in der er sich nicht auskannte und in dem ihm auch die Karte des Rumtreibers nichts nützen würde und dann die ganzen neuen Lehrer. Na das konnte ja durchaus noch spaßig werden. Er war gespannt, wie er das alles hinbekommen würde, wobei er ja wenigstens seine besten Freunde an seiner Seite hatte, was die Sache schon mal ein wenig einfacher machen würde. Alleine wäre es für ihn noch viel schlimmer. So hatte er wenigstens zwei beste Freunde an der Seite, die die gleichen Probleme wie er hatten und das war doch schon mal ein großer Trost für ihn! Er würde sich schon einleben und das letzte Jahr nutzen, denn danach würde er endgültig in das Berufsleben einsteigen und er war schon gespannt darauf wie das für ihn werden würde.

[align type="center"]**************************** [/align]

Für Jace McDonell war es nicht gerade so leicht wieder in der Schule zu sein. Obwohl er hier durchaus seinen Spaß hatte! Regeln waren nur was für Spaßbremsen und Loser, aber nicht für ihn! Nun ja, wenn man so gut aussah wie er, konnte er sich auch einfach eine Menge leisten! Doch er hatte einfach ein verdammtes Problem, dass er nicht lösen konnte! Das hatte etwas mit seiner Stiefschwester Tiya zu tun, die gerade am Tisch der Pukwudgies saß und sich ihr essen schmecken ließ. Jace selber war in Thunderbird und sah neben seinen Freunden, die ihn schon bombardiert hatten mit Fragen zu seinen Ferien und dem was er erlebt hatte. Der Blonde hatte einfach irgendwas geantwortet, was ein bisschen Eindruck hinterlassen hatte. Einfach irgendwelche Geschichten von Abenteuern, die er wahrscheinlich sowieso nur geträumt hatte!

In Wahrheit waren seine Ferien nicht mal besonders spannend gewesen, aber nun ja. Er konnte ja auch nicht immer in irgendwelche lebensgefährlichen Sachen verstrickt sein! Der Thunderbird war an sich immer für jede Gefahr zu haben, aber im Moment hatte er ganz andere Probleme, die ihn forderten. Da waren zum Beispiel seine Gefühle, die Amok zu laufen schienen, zumindest hatte er für jemanden Gefühle, die er doch eigentlich nicht haben sollte. Er seufzte und ließ sich den Nachtisch schmecken, der wirklich erstaunlich gut schmeckte. Er war an sich wirklich gespannt auf sein letztes Schuljahr und wie das werden würde, vor allem mit so viel Neuerungen, wie neuen Lehrern, Austauschschülern aus Hogwarts und wahrscheinlich noch mehr, denn immerhin hatten sie ja auch einen neuen Schulleiter. Hach das würde noch ganz viel Spaß bringen, denn so konnte Jace wieder Grenzen austesten, wie weit man bei den neuen Lehrern gehen konnte und welche Ausreden sie durchgehen ließen für "Ich habe mal wieder meine Hausaufgaben nicht gemacht" Er war da wirklich sehr kreativ wenn es darum ging seine Hausaufgaben nicht machen zu müssen.

Es gab immerhin viel wichtigere Dinge im Leben als Hausaufgaben machen. Abenteuer erleben und Spaß haben zum Beispiel! Hausaufgaben waren was für Streber! Jace gähnte und fuhr sich durch seine ohnehin schon unordentlichen Haare, die prompt noch unordentlicher wurden. Er war müde und hatte eigentlich gar keine Lust auf diese langweilige Rede, aber vorher verschwinden würde wohl zu auffällig sein und eigentlich wollte er ja schon wissen was der neue Leiter zu sagen hatte, auch wenn sicher nichts neues dabei sein würde, was Jace nicht eh schon wusste. Dennoch war es besser mal der Rede zu lauschen. Zumindest wenn sie nicht total langweilig werden würde, denn dann würde sein Gehirn es wohl nicht schaffen so lange durchzuhalten. Er wollte keine langatmige Rede hören. Dann würde er noch hier am Tisch einpennen und das würde dann unangenehm für ihn enden, wo der Unterricht noch nicht mal angefangen hatte.

"He, Jace, was machst du so morgen? Unterricht, oder doch lieber schwänzen?", fragte sein Freund, Caleb, der neben ihm saß und schon fertig war mit Essen. "Unterricht schätze ich. Schwänzen eigentlich immer sehr gerne, aber nicht gleich am ersten Tag, außerdem muss ich bei den neuen Lehrern da doch erst mal einen guten Eindruck hinterlassen", meinte er und zwinkerte ihm zu. Oh ja, wenn er sich mit denen gut stellen würde, hatte er am Ende des Jahres hoffentlich mehr Ruhe. Mal sehen. Zumindest wollte er es nicht gleich am Anfang mit allen versauen. Das wäre nur kontraproduktiv und würde ihm nicht helfen, daher würde er erst mal brav den Unterricht besuchen. Hausaufgaben machen aber wahrscheinlich nicht, denn schließlich musste man es ja auch nicht direkt übertreiben! Er hoffte nur, dass diese blöde Rede bald mal vorbei sein würde, denn er wollte endlich in sein Bett. Schließlich hatte er noch anderes zu tun, als dem Schulleiter zuzuhören. Er war jetzt das letzte Jahr in Ilvermorny, er konnte ihm also nichts mehr sagen, was Jace nicht eh schon wusste und wahrscheinlich eh schon ignorierte, denn Regeln und er würden nie wirklich Freunde werden.

"Ich bin ja gespannt, wie der neue Schulleiter so ist. Zumindest scheint er noch nicht ganz so alt zu sein wie der alte, der ja schon Matsche im Kopf war, wenn du mich fragst!", sprach sein Freund, was Jace zum grinsen brachte. "Oh ja, ich weiß genau was du meinst!", erwiderte Jace und erinnerte sich an den Vorgänger. Der war grässlich gewesen, aber auch recht vergesslich. Jace wusste, dass er einmal zum Schulleiter zitiert worden war und der dann vergessen hatte, was er ihm für eine Strafe geben wollte. Oh man, das waren noch Zeiten gewesen! So viel Glück würde er bei dem neuen nun wahrscheinlich nicht mehr haben, oder etwa doch? Nun, das würde er bald sehen, denn eines war sicher: Er sorgte sehr oft für Ärger, also konnte es doch schneller passieren, als er gerade dachte. "Er soll mal hinne machen, ich will in mein Bett..", sagte Jace und sah zum Lehrertisch. Noch hatte er sich nicht erhoben. Wie lange brauchte er denn für diese dumme Rede? Erneut seufzte er und nippte an seinem Kürbissaft. Sein Essen war nun alle und neues konnte er nicht mehr schaffen. Nun wurde es mal zeit. Wie spät war es eigentlich? Musste jedenfalls schon recht spät sein und bald Zeit fürs Bett, wenn sie morgen ausgeschlafen sein wollten für diesen Unterricht.

"Geht bestimmt gleich los, lange kann es nicht mehr dauern!", sagte sein Freund und Jace nickte nur. "Hoffentlich.. will noch bisschen lesen, bevor ich schlafen gehe und hab eh keine Lust auf den dummen Unterricht morgen", meinte er und gähnte erneut. "Das schaffst du schon noch, sieh mal er erhebt sich gleich sicher, das essen verschwindet schon!" Wirklich verschwand das Essen gerade und so widmete Jace seine Aufmerksamkeit nun wieder dem Lehrertisch und wartete ungeduldig auf die Rede des Direktors, damit er gleich endlich in seinen Schlafsaal gehen konnte!

[align type="center"]**************************** [/align]

Igor Karkaroff liebte Feste. Vor allem wegen dem vielen guten Essen, dass es dann immer gab. Seine Rede hatte er sich noch aufgespart, denn die kam immer erst nach dem essen. Die Auswahl war beendet und das goldene Trio war wirklich getrennt worden! Nun ja nicht sein Problem. Er bemerkte das aufgeregte Geflüster der Schüler. Sicherlich war das alles für sie ziemlich neu und ungewohnt. So viele neue Lehrer und neue Schüler, die aus England kamen und auch noch Helden waren. Ja, das kam hier schließlich nicht jeden Tag vor.  Gerade beendete er noch seine Mahlzeit und sah am Lehrertisch zu seinen Kollegen. Rechts neben ihm saß Severus, sein Stellvertreter und links neben ihm saß Ayden Lancaster. Lysander Scamander saß neben Severus und Nathaniel Davis saß neben Ayden Lancaster.

Die Hauslehrer um einen herum und dann kamen die anderen Lehrer. Layla war nicht da, da sie immer noch im Koma war. So hatte er für sie schon eine Vertretung organisieren müssen, obwohl sie noch nicht mal angefangen hatte zu unterrichten. Fing ja alles schon sehr super an, aber was sollte man machen, wenn sie vergiftet worden war? In ihrem Zustand konnte sie ja schließlich schlecht unterrichten, also musste man einfach das Beste aus dieser Situation machen. Der Schulleiter atmete tief durch als die Speisen und Getränke nun verschwanden und er sich erhob um seine Rede zu halten, wie es üblich war am Schuljahresanfang. Er war eigentlich nicht sonderlich gut darin, aber es war sein Job. Durmstrang war anders gewesen. Es unterschied sich doch in vielerlei Hinsicht von Ilvermorny, aber jede Schule war einfach auf ihre Art anders und was besonderes. Keine Schule war genauso wie die andere und so war es auch mit magischen.

Er erhob sich und sah in die Gesichter der Schüler, die nun alle sofort verstummten und ihre Gespräche einstellten, um zu hören was er zu sagen hatte. Na zumindest schienen sie gut erzogen zu sein, oder einfach nur schläfrig nach dem Essen und wollten nun nur noch in ihr Bett um fit für morgen zu sein, wenn der Unterricht für sie wieder beginnen würde.
"Willkommen zurück in Ilvermorny an die alten Hasen, willkommen in Ilvermorny an die neuen Schüler. Dieses Jahr haben wir einige Neuerungen im Gepäck, darunter natürlich, dass ich nun der neue Schulleiter bin. Dann haben wir viele neue Lehrer im Kollegium. Ich freue mich darauf, Ihnen Ihren neuen Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste vorstellen zu dürfen, der ebenfalls den Hauslehrerposten von Horned Serpent und den Posten als stellvertretender Schulleiter übernimmt, Professor Snape! Zudem haben wir einen neuen Lehrer in Zauberkunst, Professor Black! Der neue Lehrer für Alchemie ist Professor Barebone! Als Lehrer für Astronomie begrüßen wir dieses Jahr herzlich Professor Lupin und die neue Lehrerin für Alte Runen sollte eigentlich Professor Prince sein, allerdings ist diese aktuell nicht fit genug um ihren Job nachzugehen, daher musste ich leider schon eine Vertretung für sie organisieren und daher ist euer aktueller Lehrer für Alte Runen Professor Blake!", sprach er und die vorgestellten Lehrer erhoben sich jeweils, als diese vorgestellt wurden.

"Ihnen dürfte schon aufgefallen sein, dass wir dieses Jahr Austauschschüler aus Hogwarts haben, die dieses Jahr an dieser Schule sein werden. Sie machen ihr letztes Jahr an der Schule nach und sind deswegen an dieser Schule. Für sie gelten selbstverständlich alle normalen Regeln wie für alle anderen auch, auch wenn sie aus einer anderen Schule kommen", erklärte er und sah in die Gesichter der Schüler, die zu ihm auf sahen und einige sagen etwas skeptisch aus, doch davon ließ er sich nicht wirklich aus der Ruhe bringen. "Die Sicherheitsvorkehrungen wurden dieses Jahr ein wenig verschärft wegen den Gefahren, die außerhalb der Schule lauern. An bestimmten Wochenenden im Monat dürft ihr dennoch nach Marble City, allerdings bitte ich euch, dort besonders vorsichtig zu sein. Sollte es dort zu weiteren Vorfällen kommen, werden diese Ausflüge allerdings gestrichen, auch wenn Auroren die Gegend sichern, ist es doch nicht ausgeschlossen, dass immer etwas passieren kann, also passt auf und bleibt immer zu mehreren zusammen, wenn ihr dort unterwegs seid und kommt ins Schloss zurück, ehe es dunkel wird", sagte er und hörte schon das Fluchen mancher Schüler. War ja klar, dass das nicht so gut angenommen wurde, aber Vorsicht war geboten, denn es war immerhin gefährlich, wenn Gefahren lauerten und sie würden sicherlich auch nicht vor Schülern halt machen.

"Das neue Schülersprecher Paar dieses Jahr besteht aus Alexander Prince aus Thunderbird und Octavia Davis aus Horned Serpent. Bei Problemen dürft ihr euch daher gerne an sie wenden. Die Auswahlspiele für Quodpot werden von den Kapitänen der jeweiligen Häuser festgelegt. Anmeldungen für die AGs findet ihr an den schwarzen Brettern eurer Gemeinschaftsräume", erklärte er und sah die Schüler an, die nun wieder ruhiger geworden waren nach diesen neuen Ankündigungen.
"So, ich denke, dass ich alles wichtige erwähnt habe. Nun seid ihr sicher müde und wollt nur noch ins Bett, daher entlasse ich euch nun in eure Schlafsäle. Ruht euch gut aus, damit ihr morgen fit für den Unterricht seid! Gute Nacht!" Hoffentlich hatte er nun nichts vergessen, aber wenn doch konnte er es ja immer noch ansprechen, war ja noch nichts verloren. Er war inzwischen auch müde, auch wenn der Tag für ihn nicht besonders anstrengend gewesen war, aber als Schulleiter war er doch recht angespannt gewesen wegen dem ersten Tag nach der Schule.

Die Schüler erhoben sich und ließen sich von ihren Vertrauensschülern in die Türme führen, während die Lehrer noch sitzen blieben und warteten, bis die Schüler die Marmorhalle verlassen hatten. Igor war wirklich gespannt wie dieses Jahr werden würde. Zwar hatte er schon Erfahrung als Schulleiter, aber es war doch etwas neues an einer Schule, die er so nicht kannte, denn er selber war schließlich in Durmstrang gewesen. Dennoch würde er es schon hinbekommen, denn eine Schule blieb nun mal eine Schule, auch wenn er die Ereignisse außerhalb Ilvermornys im Auge behielt, da er schließlich auf der Liste der Todesser ganz weit oben stand und Layla hatte es schon erwischt. Es galt vorsichtig zu sein für ihn und genau das würde er auch sein!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://halfbloodprince.forumieren.com
 
The start of something new
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Halfbloodprince :: Ilvermorny :: Ilvermorny-
Gehe zu: