StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Alastor „Mad-Eye" Moody
So März 18, 2018 3:36 pm von Severus Snape

» Kingsley Shacklebolt
Do März 08, 2018 10:18 pm von Severus Snape

» Cedric Diggory
So März 04, 2018 2:51 pm von Severus Snape

» Bill Waesley
Di Feb 27, 2018 11:28 pm von Severus Snape

» Regulus Arcturus Black
So Feb 25, 2018 2:53 pm von Severus Snape

» Horace Eugene Flaccus Slughorn
Sa Feb 24, 2018 3:15 pm von Severus Snape

» Charlie Weasley
So Feb 11, 2018 4:09 pm von Severus Snape

» Neville Longbottom
So Feb 11, 2018 2:52 pm von Severus Snape

» Dobby
Sa Feb 10, 2018 7:46 pm von Severus Snape


Teilen | 
 

 Don't wanna have to lose

Nach unten 
AutorNachricht
Severus Snape
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 1505
Anmeldedatum : 28.12.12

BeitragThema: Don't wanna have to lose   Mo Jul 17, 2017 1:51 pm

Ignotus Prince hatte genug davon einfach nur zu warten. Er wollte die Sache nun selber in die Hand nehmen. Sein Gift hatte er noch nicht wieder, trotz der Gästeliste, aber es standen doch ein paar Leute zu viel drauf und alle abklappern würde er ganz sicher nicht alleine machen. Die Todesser, die er angeworben hatte konnten gefälligst auch mal was machen! Der Schwarzhaarige war gerade in Hogsmeade und dachte nach. Eigentlich sollte es nicht sonderlich schwer sein hoch nach Hogwarts zu kommen, denn die Schule war eher eine Baustelle als irgendwas anderes. Er musste einfach sicher gehen. Die Schlacht war nun zwar schon vier Monate her, aber er glaubte nicht, dass alles durchsucht worden war, oder ähnliches. Einige Teile des Schlosses waren zerstört worden, aber nicht alle und er wollte gar nicht ins Schloss rein, sondern draußen nach etwas suchen. Es wurde von Tag zu Tag wahrscheinlicher, dass sein Name ins Spiel kommen würde und bekannt werden würde und genau deswegen musste er langsam aktiv werden und nicht alles den anderen überlassen, zumal die meisten von ihnen ohnehin eher unfähig zu sein schienen!

Er war sich sicher, dass das was er wollte noch irgendwo auf dem Gelände der Schule liegen musste, oder im Wald. Natürlich würde er nicht einfach so dorthin gehen, denn auch wenn die Schule gerade noch eher eine Baustelle war, hatte man sie sicherlich geschützt. Schließlich ließ man eine Zaubererschule nicht einfach ungeschützt zurück, so viel war sicher! Er hatte sich daher etwas überlegt. Desilusinierungszauber war natürlich das eine, mit dem man ihn nicht direkt bemerken würde, aber darauf konnte er sich nicht verlassen, daher hatte er auch noch Vielsaft Trank und ein Haar von einem Mitglied des Ordens des Phönix. Damit würde man ihn zumindest nicht sofort erkennen und man würde denken, dass Arthur einfach etwas helfen wollte beim Aufbau des Schlosses. Das Haar hatte er von einem Spion im Ministerium bekommen. Ignotus wusste nicht, wie weit die gegnerische Seite war, was Informationen anging, aber da sein Name noch in keiner Zeitung aufgetaucht war - weder im Tagespropheten noch in der New York Ghost - ging er davon aus, dass sie noch im dunkeln tappten was ihn anging und das sollte natürlich auch noch genauso bleiben.

Er hatte also eine Stunde zeit, ehe der Vielsaft Trank seine Wirkung verlieren würde. Eine Stunde um zu finden was er suchte und in der er vorsichtig sein musste sich nicht zu verraten. Er sah sich um und war noch ein wenig unentschlossen. Er wusste, dass er vorsichtig sein musste, wenn er nicht bald auffliegen wollte und seine Frau glaubte offenbar auch nicht wirklich an ihn, denn sie hatte ihn immerhin schon mal mit Lord Volddemort verglichen, was er nicht wirklich gut aufgenommen hatte, denn er war nun mal nicht wie er und würde es auch nicht werden! Er war einfach besser und nicht wie dieser nasenlose, schlangenähnliche Versager! Ignotus schnaubte und tat das Haar in seine Flasche mit dem Vielsaft Trank. Sein Entschluss war gefasst, nun musste er es nur noch in die Tat umsetzen. Es war doch gelacht, wenn er es nicht schaffen würde. Er fuhr sich leicht durch sein kurzes, schwarzes Haar und schluckte dann den ekelhaften Trank.

Lecker war wirklich anders, aber darum ging es ja auch gar nicht. Es dauerte eine Weile, bis er nicht mehr aussah wie er, sondern wie Arthur Weasley, ein Mitglied im Orden des Phönix. Er sah sich kurz in einem Fenster an und war recht zufrieden mit der Veränderung seines Aussehens. Als nächstes legte er den Desilusionierungszauber auf sich und machte sich dann endlich auf dem Weg hoch in die Schule, denn er hatte schließlich ein Ziel, eine Mission. Der Dunkelhaarige ging davon aus, dass sie auch ein voller Erfolg werden würde, denn aufgeben war nicht wirklich das was er wollte.
Er erreichte das Schloss wirklich recht schnell und stand nun am Tor, dass normalerweise mit Schutzzaubern versehen war und so auch hier. Verdammt! Gut, damit hatte er gerechnet. Es war klar gewesen, dass das Schloss gesichert war, aber er hatte zum Glück seine Spione und fähige Leute um sich herum.

Er machte daher auf sich aufmerksam, indem er anklopfte und bald darauf kam eine Person um ihn einzulassen. Es war Filius Flitwick, Lehrer für Zauberkunst in Hogwarts. "Ah, Arthur, heute hier um zu helfen?", sprach der kleine Lehrer gut gelaunt. Ignotus, oder eher Arthur nickte nur und lächelte. Er musste nur bald den nervigen Lehrer los werden. Das sollte doch machbar sein. Kaum hatte man ihn eingelassen zog Ignotus seinen Zauberstab und richtete ihn auf den kleinen Lehrer. "Stupor." So leicht, so einfach und schon war der Lehrer geschockt. Mit zügigen Schritten schritt er nun hinauf zum Schloss und sah sich um. Doch es kam ihm zum Glück niemand entgegen. Oben angekommen ging er direkt in Richtung verbotener Wald, um dort zu suchen was er wollte. Ein Ring. Ein unscheinbarer Ring. Ignotus seufzte. Es war ja nur die Nadel im Heuhaufen in einem großen Wald, mit Zentauren und allerhand anderer Kreaturen. Er war jetzt schon genervt von dieser Suche. Ein Accio würde sicherlich auch nicht die gewünschte Wirkung bringen, also musste er wirklich per Hand suchen und der Wald war auch noch dunkel.

Vielleicht hätte er es doch jemand anderen machen lassen sollen, aber nein. Ignotus seufzte und sah sich um. Gut, er musste ja irgendwo anfangen, also marschierte er direkt in den verboten Wald. Dieser Ring musste hier sein, er war sich so sicher. Auch wenn er nicht mal wusste was ihm diese Sicherheit gab. Er würde es wohl erst sicher wissen, wenn er diesen Ring gefunden hatte. Er hoffte nur, dass man ihn dabei nicht nerven würde, denn das konnte er wirklich nicht gebrauchen. Er musste seinem Ziel endlich ein wenig näher kommen und dann würde er seinen Plan endlich voran bringen können, denn bisher war noch nichts von dem was er wollte wirklich in die Tat umgesetzt worden. Ein wenig Chaos war nun mal nicht alles und einen seiner Leute hatte er auch schon verloren. Er hatte zu viel dem Zufall überlassen, aber damit war nun endgültig Schluss so viel war sicher!

[align type="center"]**************************** [/align]

Die erste Woche war vorbei und auch das Wochenende. Harry Potter hatte eine recht seltsame erste Woche in Ilvermorny erlebt. Er hatte sich erst an die ganzen neuen Lehrer gewöhnen müssen, auch wenn er einige doch kannte, aber es war dennoch so ziemlich alles neu für ihn und auch für Ron und Hermine, mit denen er gerade auf den Ländereien war. Noch war September und daher war es noch ganz angenehm, was sich aber bald wohl ändern würde, wenn der Herbst einzug halten würde. Es war alles noch so seltsam und dann das Ordenstreffen am Wochenende. Etwas viel auf einmal, aber Harry war es ja irgendwie auch nicht anders gewohnt. Er hatte sich wohl schon dran gewöhnt, dass er niemals ein ruhiges Leben bekommen würde. Immer war irgendwas los und diese Zeiten waren nicht gerade sicherer, als die, die er gerade beendet hatte, indem er Voldemort besiegt hatte. Gerade war der Unterricht vorbei und sie waren raus gegangen um ihre Hausaufgaben zu machen.

Da sie nun alle im Abschlussjahr waren hatten die Hausaufgaben natürlich auch zugenommen und so hatten sie schon in der zweiten Woche allerhand zu tun. Natürlich waren Harry und Ron nicht sonderlich motiviert. Hermine allerdings hatte sich bereits dran gemacht den Berg Hausaufgaben zu bewältigen und war mit einem Teil auch schon fertig, da sie sich nicht ständig ablenken ließ, wie die beiden Jungs. "Ihr solltet eure Hausaufgaben auch nicht ständig aufschieben, am Ende habt ihr wieder zu viel stress und kommt nicht nach", hatte sie gesagt und sich dann auch schon an ihren eigenen Berg gemacht. Harry und Ron hatten immerhin schon mal die Überschrift zu dem Aufsatz für Zaubertränke auf ein Blatt Pergament geschrieben. War ja immerhin ein Anfang! Harrys Leistungen in Zaubertränke waren natürlich wieder gesunken, da ihm das Buch des Halbblutprinzen fehlte. Er würde also eher nicht auf seine Leistungen in Jahr sechs anschließen können, was doch ein wenig schade war.

Doch er würde sein bestes geben, denn er wollte immerhin ein Auror werden und auch wenn Kingsley ihn sicherlich auch nehmen würde, wenn er nur ein A, oder wie es hier in Ilvermorny war, C bekommen würde, wollte er doch ganz immerhin noch ein B bekommen. Die Noten in Ilvermorny waren ein wenig anders als in Hogwarts. Hier gab es die Noten A - F wobei A das beste und F das schlechteste war. Der Lehrer für Zaubertränke war dafür ganz in Ordnung und nicht so parteiisch, wie es einst Snape in Hogwarts gewesen war. Auch wenn Harry inzwischen schon verstanden hatte, wieso er dies getan hatte. Denn die Slytherins waren immer ziemlich benachteiligt gewesen und Harry hatte auch nie wirklich etwas dagegen gemacht, er hatte dieses Haus schon verabscheut ehe er überhaupt nach Hogwarts gekommen war und hatte erst jetzt wirklich begriffen wie unfair dies gewesen war. Man konnte nicht ein komplettes Haus als böse einstufen, nur weil es Schüler hervorgebracht hatte, die den finsteren Weg eingeschlagen hatten.

"Ah wenn das nicht der berühmte Harry Potter ist. Na schon eingelebt? Muss dir ja nicht schwer fallen, hast ja Freunde um dich rum und deinen Paten, den gestörten Massenmörder, Sirius Black, der nicht unterrichten kann. Sag wen hat er bedroht um Lehrer zu werden? Keiner würde den freiwillig einstellen, der kann doch nichts, außer Leute töten." Die Stimme eines Schülers aus Thunderbirds drang an die Ohren von Harry. Er wusste gerade den Namen der Person nicht, wusste aber, dass er mit ihm zusammen Zaubertränke hatte. Der Junge lächelte ihn gehässig an und hatte die Arme vor der Brust verschränkt. "Sirius ist kein Massenmörder, er ist unschuldig und das ist inzwischen auch klar, also sei lieber leise, wenn du keine Ahnung hast! Er muss sich einfach noch etwas einarbeiten und hat sicher keinen bedroht um seinen Job zu bekommen!" Harry starrte den Jungen wütend an und fragte sich wie er hieß, denn das hatte er gerade wirklich vergessen. Natürlich hatte auch Harry gemerkt, dass Sirius' Fähigkeiten als Lehrer noch nicht wirklich vorhanden waren, aber er hatte ja noch Remus, der ihm sicherlich noch einiges zeigen konnte.

Das würde also sicher noch werden und er hasste solche Kommentare von Leuten, die er nicht mal kannte, aber die natürlich meinten ihn zu kennen, nur weil er eben berühmt war! "Oh ja, glaub du nur das was du glauben willst, war ja schon immer so bei dir, nicht wahr?" "Sag mal wer bist du überhaupt und wieso glaubst du, kannst du dich hier so aufspielen?", mischte sich nun Ron ein, der seinem besten Freund nun zur Seite geeilt war und den Jungen böse ansah. "Ich bin Ethan Fraser. Thunderbird, siebte Klasse, wir haben zusammen Zaubertränke und Black finden im übrigen die anderen auch einen miesen Lehrer, also nicht nur ich. Wenn ihr den gut findet, seid ihr eben dumm", sprach der Typ und Harry wurde wirklich wütend. Was bildete er sich eigentlich ein? "Halt doch dein Maul! Keiner ist perfekt und er ist eben neu, mit ein bisschen Zeit wird er gut!", sagte Ron ernst und Harrys Hände waren inzwischen zu Fäusten geballt, da er einfach so wütend war gerade und sich echt zurück halten musste, um ihm nicht weh zu tun!

Der Junge hob nur eine Augenbraue und zuckte mit den Schultern. "Wenn ihr meint.. dann ist euer Geschmack eben zum kotzen, aber was kann man auch von Hogwarts Schülern erwarten? Der neue Schulleiter hat sie auf jeden Fall nicht mehr alle, denn er stellt nur mist ein.. Todesser. Werwolf. Die Schule wird vor die Hunde gehen, wie gut, dass das hier mein letztes Jahr ist." "Ja, je eher du weg bist, desto besser und Remus ist ein sehr guter Lehrer, er hat sein Problem im Griff, also sei einfach still! Du hast einfach keine Ahnung, also tu nicht so als ob", sprach Ron und Harry war immer noch zu wütend, um noch was anderes dazu zu sagen. Es regte ihn auf, wie der Junge redete, so als wenn er alles besser wissen würde und dabei wäre er auch nicht viel besser, davon war er überzeugt! "He, Ethan, ist dir wieder langweilig? Verzieh dich und geh andere nerven!" Das war die Stimme einer jungen Frau, die gerade mit zwei anderen ebenfalls auf die Ländereien kam.

Ethan drehte sich um und hatte sicher einen wütenden Spruch auf den Lippen, doch er schien sich nun da er alleine gegen sechs war eines besseren zu besinnen und zischte ab, ohne noch was zu sagen. "Ethan kann man voll vergessen. Er ist eher ein Einzelgänger und lässt seine Wut ganz gerne mal an anderen aus", sprach Ivy, die Harry nun erkannte. Sie hatten zusammen Verteidigung gegen die dunklen Künste und sie war eigentlich ganz okay. "Ja, haben wir gemerkt, voll daneben von ihm so zu hetzen", sagte Ron und warf einen Blick auf die jungen Frauen. "Ich bin Ivy, wir kennen uns ja schon aus dem Unterricht und das sind Roxy und Cassie. Roxy ist in Horned Serpent, Cassie ebenfalls in Wampus. Vergesst den Kerl einfach, er ist echt daneben und lasst euch am besten gar nicht weiter von ihm provozieren, denn das ist es was er will. Lasst ihn einfach auf taube Ohren stoßen, dann hört er von ganz alleine auf", sagte die junge Wampus und sah die Freunde an.

"Ja, es nervt nur, dass er sich so aufspielt. Er hat doch keine Ahnung und kennt die Lehrer doch überhaupt nicht. Sirius ist total in Ordnung und Remus auch.. sie haben ihre Fehler, aber jeder Mensch hat seine Fehler und niemand ist perfekt und er hat kein recht so zu reden", sagte Ron ernst und Harry nickte nur. Es hatte ihn einfach die Sprache verschlagen. "Wie gesagt lasst ihn einfach reden, er hört irgendwann auf, wenn es für ihn langweilig wird", sagte Ivy ernst und grinste. "Sirius ist unschuldig und Remus ist nicht gefährlich und die angeblichen Todesser sind auch keine mehr, ansonsten hätte man doch nie erlaubt, dass Karkaroff Schulleiter wird und Professor Snape sein Stellvertreter. Es ist doch immerhin bekannt, dass sie mal Todesser waren, aber es nun eben nicht mehr sind, also soll er einfach nicht so reden!", sagte Harry schließlich und versuchte sich zu beruhigen, denn er war noch immer wütend, auch wenn Ethan inzwischen wieder weg war.

"Das wissen wir, aber Black muss unterrichten echt noch lernen, er ist echt schlecht darin! Kein Wunder, dass sich die meisten über ihn lustig machen", sagte Roxanne, die sich nun einmischte. "Das wissen wir, ich meine, wir haben ihn auch im Unterricht, aber er wird sicher noch besser. Remus wird es ihm sicher zeigen! Er ist gerade mal eine Woche Lehrer und hat noch zeit sich zu verbessern", sagte Ron ernst und Harry nickte. "Er hatte ja vorher nicht die Chance etwas zu machen, da alle ihn für einen Massenmörder gehalten haben also muss er sich erst reinfinden, aber jeder hat sicher ein wenig Startschwierigkeiten und dann noch in einer anderen Umgebung, immerhin kommen wir ja alle aus England und Ilvermorny ist ziemlich anders als Hogwarts. Es ist sicher nicht nur für uns neu, sondern auch für die Lehrer, die bisher noch nie hier gewesen waren", sagte Harry und war überzeugt, dass es so war, denn in einer neuen Umgebung musste man sich nun mal erst eingewöhnen, genau wie er auch, denn die Schulen waren doch recht unterschiedlich!

"Natürlich, aber manche denken einfach nicht so weit, ist ja auch egal, lasst uns nicht streiten. Zumindest habe ich noch niemanden groß schlechtes über Lupins Unterricht sagen gehört, also kann er gar nicht so schlecht sein", sagte Ivy und grinste. "Remus ist klasse, schade, dass er nicht wieder Verteidigung gegen die dunklen Künste gibt", erwiderte Ron. "Also wir finden Snape ganz gut als Lehrer, er scheint zumindest Ahnung von dem zu haben was er da macht und ich denke es passt alles schon so wie es ist, außer vielleicht Zauberkunst. Ich hoffe das Fach wird noch besser, denn es war bisher eines meiner liebsten", erwiderte die junge Blackwood. "Snape ist gut, aber er kann auch ein echter Arsch sein, zumindest war er das in Hogwarts immer.. er hat sein Haus total bevorzugt und war auch sonst nicht gerade nett zu Schülern der anderen Häuser.. naja vielleicht lag das ja auch alles an seiner Tarnung, wir werden es ja noch sehen", sagte Ron und zuckte mit den Schultern.

"Wie wäre es denn wenn ihr mal alle eure Hausaufgaben machen würdet, als über die Lehrer zu diskutieren? Das kann man sich ja nicht mehr anhören, ihr verschwendet total eure Zeit und der Berg an Hausaufgaben wird nicht von alleine weniger." Hermine hatte sich mit ihrer üblichen Art eingemischt und Harry musste leider zugeben, dass sie recht hatte. Die Hausaufgaben waren immer noch nicht gemacht und sie hatten nun etliche Zeit mit Diskutieren verschwendet und der Berg wurde von Tag zu Tag nur mehr und nicht weniger. Harry seufzte und auch Ron. Sie hatten beide so gar keine Lust darauf Hausaufgaben zu machen, aber was sein musste, musste nun mal sein und es half ja auch nichts, wenn man es immer wieder aufschob. Selbst die Helden dieser Zeit hatten keine Narrenfreiheit bei den Lehrern. Sie würden sie sicher nachsitzen lassen, wenn sie ihre Hausaufgaben nicht machen würden und davon Harry echt genug für den Rest seines ganzes Lebens!

"Ich fürchte wir sollten echt mal anfangen, sieht aus, als wenn wir den ganzen restlichen Tag dafür brauchen würden", sagte Ron niedergeschlagen und seine Miene wurde echt finster bei dieser Aussicht. Harrys Laune stieg auch nicht gerade bei diesem Gedanken, aber es musste wohl leider sein. "Na gut, wir sollten es echt machen", sagte der Wampus Schüler und setzte sich in das Gras unter einem Baum, ehe er sich wieder seinem Aufsatz widmete. Obwohl außerhalb der Schule doch einiges vor sich ging, mussten sie sich mit Hausaufgaben rumärgern. Nun gut, innerhalb des Ordens hatten sie immerhin auch die Chance dazu etwas gegen diese neue Gefahr zu unternehmen, aber leider dauerte dies nun mal noch etwas, da sie alle noch eher weniger wussten und das war schon ein wenig nervig. Harry seufzte und versuchte sich nun wieder auf den Aufsatz für Zaubertränke zu konzentrieren, denn der musste ja schließlich gemacht werden und seine Gedanken halfen ihm dabei gerade sicher nicht. Später hatte er vielleicht dafür noch zeit, wenn sein Berg an Hausaufgaben geschrumpft war.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://halfbloodprince.forumieren.com
 
Don't wanna have to lose
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Lose the Game

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Halfbloodprince :: Ilvermorny :: Ilvermorny-
Gehe zu: