StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Alastor „Mad-Eye" Moody
So März 18, 2018 3:36 pm von Severus Snape

» Kingsley Shacklebolt
Do März 08, 2018 10:18 pm von Severus Snape

» Cedric Diggory
So März 04, 2018 2:51 pm von Severus Snape

» Bill Waesley
Di Feb 27, 2018 11:28 pm von Severus Snape

» Regulus Arcturus Black
So Feb 25, 2018 2:53 pm von Severus Snape

» Horace Eugene Flaccus Slughorn
Sa Feb 24, 2018 3:15 pm von Severus Snape

» Charlie Weasley
So Feb 11, 2018 4:09 pm von Severus Snape

» Neville Longbottom
So Feb 11, 2018 2:52 pm von Severus Snape

» Dobby
Sa Feb 10, 2018 7:46 pm von Severus Snape


Teilen | 
 

 Lily

Nach unten 
AutorNachricht
Severus Snape
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 1505
Anmeldedatum : 28.12.12

BeitragThema: Lily   Do Nov 16, 2017 12:49 am

"Ja, noch mehr", erwiderte Severus ernst und wusste nicht, wo Lilys Problem war. Er war eben talentiert darin und wieso sollte er sein Talent wegwerfen? Darin sah er nicht wirklich einen Sinn. Außerdem hatte es Potter doch nicht anders verdient! Er tat immerhin auch alles um ihn zu demütigen und ihn lächerlich zu machen. Severus wehrte sich nur, aber das sah man nicht.
"Lily, sie sind auch nicht unschuldig, das weißt du doch..", sagte er ernst und hoffte, dass sie es sehen würde, auch wenn er nicht so ganz daran glaubte, aber ein Versuch war es ja wert. Er wollte sie nicht verlieren. Er liebte sie doch, auch wenn er es ihr nicht sagen konnte. Es kam ihm einfach nicht über die Lippen. Er traute es einfach nicht zu sagen, auch wenn er gerne wollte..
Doch als sie nun meinte, dass sie getrennte Wegen gehen würden, sah er sie entsetzt an. "Nein, Lily, bitte..", sagte er und ignorierte die höhnischen Stimmen hinter ihm, die eher lachten und Lily verhöhnten. "Lily, bitte.. ich..", fing er an, doch er konnte es ihr nicht sagen.
"Ich.." Verdammt wieso musste es so verdammt schwer sein, die richtigen Worte zu finden. "Bitte gib uns nicht auf!", rief er verzweifelt und sah sie an. Er würde es nicht verkraften, er brauchte sie doch schließlich!
Er kämpfte mit Worten, die ihm nicht über die Lippen kommen wollten, aber er packte sie schließlich am Handgelenk, damit sie nicht gehen konnte. Er brauchte sie doch, sie durfte nicht gehen. "Es tut mir leid, Lily, aber bitte geh nicht." Sie wusste gar nicht, welche Rolle sie in seinem Leben spielte und er wollte sie nicht verlieren. Es wäre wie wenn ein Teil von ihm selber sterben würde und das würde er einfach nicht verkraften. Sie war alles für ihn. Ihre roten Haare, ihre grünen Augen. Er brauchte sie so sehr, er liebte sie so sehr, dass es wehtat. Sein Herz schlug schnell in seiner Brust, während er sie ansah und nun auf eine Antwort wartete. Hoffentlich würde sie nicht so einfach gehen. Was hätte er denn dann noch? Sie war das wichtigste in seinem Leben!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://halfbloodprince.forumieren.com
Severus Snape
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 1505
Anmeldedatum : 28.12.12

BeitragThema: Re: Lily   So Nov 26, 2017 7:40 pm

Konnte eigentlich auch mal ein Tag nicht so verdammt beschissen laufen? Severus war schon wieder in so einer miesen Sache und sicherlich würden bald die Rumtreiber aus ihrem Versteck springen und ihn auslachen. Das und nichts anderes war er von denen gewohnt. Er fühlte sich schon verfolgt von ihnen. Vielleicht auch ein Anzeichen von Paranoia, wenn man mal so darüber nachdachte.
Das junge Mädchen bestritt jedoch, das sie etwas mit den Rumtreibern zu tun hatte. Naja sagen konnte man ja viel, man musste auch mal beweisen! Nun ja, es änderte ja auch nichts. Die Suppe breitete sich aus. Er hätte die Fläschchen doch lieber in seiner Tasche verstauen sollen, aber nun war es dafür auch schon zu spät und der Unfall war schon passiert. Nun konnte man nur noch Schadensbegleichung machen, aber dazu mussten sie sich erst einmal von der Masse befreien, die sie nun umgab.
Das sah übel aus. Manche Sachen sollte man definitiv nicht miteinander mischen, das konnte einfach nicht gut gehen, wie man hier wieder eindrucksvoll sah, aber die meisten anderen hatten ja nicht das Gespür für Zaubertränke wie er es hatte, was es schon schwieriger machte. Noch immer saß er auf dem Boden und sah auf, als Caitlin nun aufstand und ihm die Hand reichte, damit er aufstehen konnte. Widerwillig nahm der selbst ernannte Halbblutprinz die Hand an und ließ sich von ihr aufhelfen. Doch was sollten sie nun machen um dieser Masse zu entkommen? Das war schon weniger einfach.
"Hast du eine Idee?", fragte der Slytherin die andere Schülerin nun und stellte sich so hin, dass die Masse ihn nicht erreichen konnte, aber das würde mit der Zeit auch immer schwieriger werden. Sie sollten sich besser beeilen eine Lösung zu finden, ehe sie noch mehr in Schwierigkeiten geraten würden. Zaubertränke waren so eine heikle Sache und sie zu vermischen ging selten wirklich gut, wie man hier wieder mal sehen konnte. Das er aber auch immer Pech haben musste. Das Glück hatte ihn einfach verlassen noch bevor er geboren worden war. Anders konnte er es sich einfach nicht mehr erklären.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://halfbloodprince.forumieren.com
Severus Snape
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 1505
Anmeldedatum : 28.12.12

BeitragThema: Re: Lily   Di Nov 28, 2017 11:56 pm

Severus biss sich auf die Lippen. Was konnte er denn machen, damit Lily ihm verzieh und ihn nicht vor die Wahl stellte? Ja, vielleicht war er anders bei ihr als mit den anderen Slytherins zusammen, aber sie verstand nicht, wieso er sie so sehr mochte. Das reine Blut zählte für ihn mehr, die anderen Slytherins hatten ihm dies eingetrichtert, dass nur diese Hexen und Zauberer war wert waren und alle anderen nun mal Schlammblüter waren. Der Schwarzhaarige konnte jedoch Lily nicht so sehen, sie war anders, sie war was besonderes! Er liebte sie. Sehr sogar und das so stark, dass es wehtat. Doch es sah gerade so aus, als wenn er sie verlieren würde.
Er sah sie an und kämpfte mit sich und mit Worten, die ihm nicht über die Lippen wollten. Wenn er sich von diesen Leuten lossagen würde, hatte er niemanden mehr. Er wäre nur wieder allein und würde wie immer nicht akzeptiert werden.
Was sollte er also tun? "Es ist nicht gerade fair, mich vor die Wahl zu stellen", fing er an und sah in ihre grünen Augen. Wieso musste sie ihm sein Leben noch mehr zur Hölle machen als es ohnehin schon war? Was hatte er eigentlich getan, dass alle ihn immer nur verletzten? Das musste doch irgendeinen Grund haben, nur welchen? Er wollte es wirklich zu gerne verstehen, aber er konnte es nicht!
"Auch wenn du es nicht verstehst, sie sind meine Freunde, oder zumindest sowas was Freunden am nähsten kommt, aber du bist mir wichtig, sehr sogar", sprach er und war froh, dass die Anderen nun weg waren, denn er hatte keine Lust dazu, dass sie das hier auch mit anhören würden. "Lily, ich würde alles für dich tun", sagte er schließlich leise und sah sie nun ein wenig verzweifelt an.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://halfbloodprince.forumieren.com
Severus Snape
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 1505
Anmeldedatum : 28.12.12

BeitragThema: Re: Lily   Di Dez 19, 2017 10:15 pm

Nein. Lily verstand nicht. Severus sah sie verzweifelt an. Er brauchte sie doch. Lily war die Person, die ihm gezeigt hatte was Freundschaft war. Wenn sie ihn nun im Stich lassen würde, wusste er nicht was er tun sollte. Er liebte sie, aber das konnte er ihr nicht sagen. Sie würde ihn vermutlich nicht ernst nehmen, oder sich über ihn lustig machen. Auch wenn er es sich bei ihr eigentlich nicht vorstellen konnte, aber es war so vieles passiert.
"Lily, du weißt, dass ich nur einmal irgendwo dazu gehören will, einfach akzeptiert werden wie ich bin", fing er und schrumpfte unter ihrem furchterregenden Blick zusammen. Sie machte gerade ganz schön McGonagall Konkurrenz mit diesem Blick.
"Ich will dir nicht wehtun und ich will auch nicht, dass du das Opfer wirst!", sprach er schnell und doch wusste er, dass sie durchaus ein Opfer sein konnte, einfach weil sie nun mal Muggelstämmig war. Er fühlte sich hin und her gerissen und er wusste nicht was er machen sollte. Er wollte Lily nicht verlieren, aber er wollte auch seine Freunde aus Slytherin nicht verlieren. Es war wirklich zum verrückt werden. "Es ist nicht gerade fair mich vor die Wahl zu stellen", sprach er verzweifelt und schloss kurz seine obsidianfarbenden Augen. Was musste er tun um sie nicht zu verlieren? Was konnte er tun, um nicht wieder so schrecklich einsam zu sein? Einsamkeit tat weh. Er war viel zu lange allein gewesen, bis Lily in sein Leben getreten war und sie wusste noch lange nicht alles, was bei ihm Zuhause alles los gewesen war.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://halfbloodprince.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Lily   

Nach oben Nach unten
 
Lily
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Beauty-Tutorials

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Halfbloodprince :: Plays :: Polaroid-
Gehe zu: