StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Alastor „Mad-Eye" Moody
So März 18, 2018 3:36 pm von Severus Snape

» Kingsley Shacklebolt
Do März 08, 2018 10:18 pm von Severus Snape

» Cedric Diggory
So März 04, 2018 2:51 pm von Severus Snape

» Bill Waesley
Di Feb 27, 2018 11:28 pm von Severus Snape

» Regulus Arcturus Black
So Feb 25, 2018 2:53 pm von Severus Snape

» Horace Eugene Flaccus Slughorn
Sa Feb 24, 2018 3:15 pm von Severus Snape

» Charlie Weasley
So Feb 11, 2018 4:09 pm von Severus Snape

» Neville Longbottom
So Feb 11, 2018 2:52 pm von Severus Snape

» Dobby
Sa Feb 10, 2018 7:46 pm von Severus Snape


Teilen | 
 

 Horace Eugene Flaccus Slughorn

Nach unten 
AutorNachricht
Severus Snape
Administrator
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 1505
Anmeldedatum : 28.12.12

BeitragThema: Horace Eugene Flaccus Slughorn   Sa Feb 24, 2018 3:15 pm

Guten Abend,
so weiter geht es mit Slughorn. Ist zwar nicht sehr kreativ, aber irgendwie ist meine Kreativität auch gerade im Urlaub. Ich hoffe sie kommt bald wieder und das Kapitel ist nicht ganz zum wegwerfen. ^-^
Gewünscht wurde er von Alicia Lupin, ich hoffe dir und den Anderen gefällt es wenigstens ein bisschen :-)

Liebste Grüße

Scar

[align type="center"]________________________________________________ [/align]

Es war ein schöner sonniger Tag gewesen in Hogwarts. Die Schüler hatten sich nach dem Unterricht auf die Ländereien verzogen und den Rest des Tages draußen verbracht. Auch der Lehrer für Zaubertränke hatte sich dem angeschlossen nachdem er seine Unterrichtsstunden hinter sich gebracht hatte. Der Tag war einfach zu schön gewesen, um ihn drinnen zu verschwenden. Inzwischen war es jedoch dunkel und die Sperrstunde hatte bereits begonnen. Horace Slughorn war auf Patrouille um eventuell Schüler zu bestrafen, die sich nicht an diese Nachtruhe halten wollten und doch noch durch die Schule geisterten. Es gab da ja schon einige Speziallisten, die sich nicht gerne an die Regeln hielten und sie für unter ihre Würde zu halten schienen. Dabei dachte er vor allem an ganz bestimmte Gryffindors um James Potter herum. Die vier sorgten öfter mal für Chaos und brachen gerne die Regeln wo sie nur konnten. Darunter war auch Sirius Black. Horcae fand es immer noch schade, dass der begabte Junge nicht in sein Haus, Slytherin, gekommen war. Er sammelte doch so gerne seine Lieblinge und es ärgerte ihn doch ein wenig. Es war, als wenn seine Sammlung nicht vollständig war und sowas ärgerte doch jeden Sammler. Horace hatte eine Schwäche für gerühmte und begabte Leute. Er nahm sie nur zu gerne in seinen ganz eigenen, speziellen Club, dem Slug-Club auf und veranstaltete gerne seine kleinen Partys mit diesen Leuten. Es gab nun mal einige Vorteile für ihn. Diese Menschen erinnerten sich an ihn und waren ihm zumeist sehr dankbar dafür, dass er ihnen eine Chance gegeben hatte. Meistens bekam er Geschenke, oder andere Vergünstigungen von seinen Lieblingen. Horace jedenfalls wusste, was er tat. Er vernahm ein Geräusch nicht unweit von der Bibliothek entfernt und bemerkte eine Tür, die nur angelehnt war. Der Hauslehrer Slytherins öffnete die Tür und trat ein. Es war ein altes Klassenzimmer, welches nicht mehr benutzt wurde. Horace trat ein und sah sich um. Außer Tischen und Stühlen war hier nicht viel, außer ein großer Spiegel an der Wand, der aussah, als wenn er dort nicht wirklich hin gehören würde. Er trat näher und las die großen, goldenen Lettern.
„NERHEGEB ZREH NIED REBA ZTILTNA NIED THCIN“, las er und runzelte die Stirn. Was sollte denn das bedeuten? Doch lange dachte er nicht darüber nach, sondern sah in den Spiegel und was er dort sah, überraschte ihn dann doch. Es war nicht bloß sein Spiegelbild, wie er gedacht hatte, sondern er sah sich mit einem Haufen seiner ehemaligen und gegenwärtigen Schüler umringt. Er starrte einfach in den Spiegel und fragte sich, was dies zu bedeuten hatte. Was hieß es, dass er das gerade sah? Er konnte sich keinen Reim darauf machen, aber es gefiel ihm was er sah. Er sah glücklich aus. Das war es, was er sich herbeisehnte. Umringt von berühmten und begabten Persönlichkeiten und er bekam die positiven Aspekte zu spüren. Er fragte sich, was der Spiegel einen zeigte. Vielleicht würde er mal Albus danach fragen, doch nun wandte er sich vom Spiegel ab und verließ den Raum, schließlich hatte er noch zu tun.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://halfbloodprince.forumieren.com
 
Horace Eugene Flaccus Slughorn
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Halfbloodprince :: Harry Potter :: Nerhegeb-
Gehe zu: